Gelesen
birgitH pixelio.de
© birgitH pixelio.de
  
 
     
 
Zwischen Mittelmeer und Jordan. Der ARD-Korrespondent in Tel Aviv, Richard C. Schneider, berichtet regelmäßig in seinem Videoblog "Zwischen Mittelmeer und Jordan" aus dem Nahen Osten. Er beleuchtet die Konflikte und Widersprüche in Israel und den Palästinensergebieten - und gibt Einblicke in den Alltag der Menschen.
 
 
 
 
  Großbritannien ist fast ein Nachbar - und doch irgendwie anders. ARD-Korrespondentin Annette Dittert berichtet in ihrem Videoblog "London Calling" jede Woche über die Eigenarten der Angelsachsen - ob über Fuchsjagd, Hofknickskurs oder schwimmende Schlösser.  
     
  Krebs ist keine Strafe. Nie! Dass die Krankheit sich nie so geirrt hatte wie bei Christoph Schlingensief, stand in einem Nachruf auf den Regisseur. Kann es etwas wie ein Ansehen der Person geben, wenn einen eine schlimme Diagnose trifft? Hätten andere sie vielleicht eher verdient? Ein Kommentar von Frank Ochmann  
     
  Das Wattenmeer wird UNESCO-Weltnaturerbe. Als erste deutsche Naturlandschaft ist das Wattenmeer zum Welterbe der Menschheit erklärt worden. Das zuständige Komitee der UNESCO [...] nahm die Fläche zwischen der holländischen Insel Texel und der Nordspitze Sylts in die Liste des Weltnaturerbes auf.  
     
 
Ausfahrt zu Gott. Evangelische Autbahnkirche Exter feiert 50-jähriges Bestehen. Von Simone Maurer. Das blaue Hinweisschild verspricht himmlische Ruhe. An der A 2, nahe dem Autobahnkreuz Bad Oeynhausen, liegt die evangelische Autobahnkirche Exter. Reisende gönnen sich hier seit 50 Jahren eine Auszeit für die Seele
 
     
  Wikipedia erhält 250.000 Bilder aus der Deutschen Fotothek - Die freie, von Nutzern geschriebene Online-Enzyklopädie Wikipedia kann künftig 250.000 Bilddateien aus der Deutschen Fotothek nutzen. Ein entsprechender Vertrag sei zwischen Wikimedia Deutschland und der Sächsischen Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB), wo die Fotothek angesiedelt ist, unterzeichnet worden, teilte die SLUB mit  
     
  Kölner Ärztin Hauser erhält "Alternativen Nobelpreis"
Das Schweigen brechen. Ob im Kongo oder auf dem Balkan: In allen militärischen Konflikten werden Frauen Opfer sexueller Gewalt. Ihnen versucht die Organisation "medica mondiale" zu helfen, die von der Kölner Ärztin Hauser gegründet wurde. Dafür erhielt sie heute den "Alternativen Nobelpreis". von Alexander Budde, ARD-Hörfunkstudio Stockholm
 
     
 
  last upd8 17 jan 2012 13:29

 

Powered by Website Baker